Kooperationsprojekt Mutter Erde

Ein besonderes Revitalisierungsprojekt liegt bei Telfs-West im mittleren Inntal. Hier soll der Inn auf mehreren Kilometern Länge wieder sicherer und lebendiger werden.

Seit Jänner 2017 wurde fleißig gebaggert und nun ist es fertig:  Zum einen wurden im knapp 30.000 m² großen Abschnitt südlich der Autobahn jene Flussbauwerke rückgebaut, die seinerzeit im Zuge des Autobahnbaus zum Schutz des Ufers errichtet worden waren. Zugleich entstand – neben ausgedehnten Schotterflächen – ein komplett neuer, rund 600 Meter langer und im Schnitt 15 Meter breiter Seitenarm. Dieser wird temporär, also erst ab einem gewissen Wasserstand, durchströmt. Eine 65 Meter lange Einlaufbarriere, bestehend aus rund 900 Holzpfählen, soll dafür sorgen, dass das Geschiebe möglichst im Inn bleibt.

Finanzielle Unterstützung für das Projekt wurde im Rahmen der ORF Umweltinitiative MUTTER ERDE gesammelt.

Nähere Informationen dazu >